top of page

Im Karpfenteich von Adlershof

Aktualisiert: 23. Jan.

Das traditionelle Treffen der „Alten Karpfen“ wurde volljährig


Am 10. November 2018 lud der Tauchsportklub Adlershof im ProSport24 e.V. zum alljährlichen Treffen der „Alten Karpfen“. Mittlerweile zum 18. Mal trafen sich die Tauchveteranen zu dieser Veranstaltung. Die meisten Gäste tauchten bereits in den 1950iger Jahren. Der Saal war wieder gut gefüllt.



Nach der Eröffnungsrede wurde historisches Filmmaterial gezeigt. Über die Leinwand flimmerten Bilder eines im Schatten von Palmen aufgebauten Zeltlagers unter der sengenden Sonne Kubas. Zu sehen waren Taucher mit Hammer und Meißel und Männer in Badeshorts und Strohhüten, die riesige Korallenblöcke verpackten oder bunte Korallenfische präparierten. Auch so mancher Hai lag auf dem Campingtisch. Das Filmmaterial stammte von der Kuba-Expedition 1967 unter Leitung von Dr. Eckhard Gruner. Damals wurde ein ganzes Korallenriff abgebaut, fein säuberlich in Holzkisten verpackt und später im Naturkundemuseum Berlin wieder aufgebaut. Das riesige Riff-Diorama steht immer noch im Naturkundemuseum und hatte ich erst vor einigen Monaten besichtigt. Einige Expeditionsteilnehmer waren eng mit dem Tauchsportklub Adlershof verbunden und regelmäßige Gäste früherer „Alter Karpfen“-Treffen. Die Erlebnisse der Korallenexpedition und der Folgeexpedition der Arbeitsgruppe Film wurden in dem Buch „Taucher im Korallenriff“ von Manfred Taege und Joachim Wagner verewigt. In meiner Kindheit war es eines meiner Lieblingsbücher und hat meine Liebe zum Meer entscheidend mitgeprägt. Manfred Taege, der 1967 an der Folgeexpedition teilnahm, war auch beim diesjährigen „Alte Karpfen“-Treffen anwesend.


Gut besucht war auch das Sporttauchermuseum. Einige „Alte Karpfen“ hatten wieder in ihren Kellern und Dachböden gestöbert und interessante Gegenstände aus den Anfangsjahren des Tauchens wiederentdeckt und dem Museum übergeben. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Erinnerungsstücke, von der selbstgebauten Maske, alten Tauchanzügen bis zu selbstentwickelten Atemreglern und Eigenbau-Kameragehäusen zum Treffen der „Alten Karpfen“ mitgebracht und dem Verein zur Verfügung gestellt. So entstand im Laufe der Zeit eine beachtliche Sammlung und schließlich die Idee zur Gründung des Sporttauchermuseums. Es ist schon erstaunlich, was so alles aus dem Adlershofer Karpfenteich gefischt wurde.


Unter den diesjährigen Gästen waren auch wieder Peter Scharf sowie Gerhard Steinert und Jürgen Schmidt, die Anfang der 1950iger Jahre mit selbstgebauten Tauchgeräten den Grund des Heinitzsees eroberten. Ihre Erlebnisse haben sie in den sehr lesenswerten Büchern „Immer auf Suche“ und „Die Taucher vom Heinitzsee“ niedergeschrieben.

Mit dem 18. Geburtstag hat das „Alte Karpfen“-Treffen nun seine Volljährigkeit erreicht. Wir danken an dieser Stelle Initiator Otmar Richter für die langjährige Organisation dieser stets gelungenen Veranstaltungen. Nach 18 Jahren wird nun der „Staffelstab“ weitergegeben und es bleibt zu hoffen, dass im Karpfenteich von Adlershof noch lange gefischt wird. Ich freue mich schon auf das „Alte Karpfen“-Treffen im nächsten Jahr.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page