top of page

Gefangen unter Eis

Endlich ist es wieder soweit - die Eistauchsaison hat begonnen. Die Seen sind zugefroren und wir fahren zum Liepnitzsee im Norden von Berlin. Wir sind die einzigen am See. Also Tauchgerödel an und ab unters Eis.



Das gedämpfte Licht und der Umstand, dass der Weg zur Oberfläche durch eine dicke Eisschicht verwehrt ist, üben auf mich einen seltsamen Reiz aus. Besonders schön sieht aus, wenn das Sonnenlicht durch die Eisdecke fällt.



Die ausgeatmeten Luftblasen bleiben unter dem Eis gefangen. Wie Quecksilber ändern sie ständig ihre Form und suchen sich den Weg zum Eisloch. Alles ist irgendwie stiller als sonst. Nur manchmal wird die Stille durch ein Knacken der Eisfläche unterbrochen. Einfach herrlich...



Text/Fotos: Roger Blum

55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page