top of page

Mauritius: Das Wrack der "Stella Maru"

Aktualisiert: 7. Jan.

Im Nordwesten von Mauritius liegt das Wrack des japanischen Fischerbootes "Stella Maru". Der 44,5 m lange und 7,2 m breite Fischtrawler wurde im Jahre 1957 gebaut. Er war 30 Jahre lang im Dienst bis er am 6. Dezember 1987 vor Trou aux Biches versenkt wurde. Die Versenkung des Trawlers wurde durch die Mauritius Marine Conservation Society zur Schaffung eines künstlichen Riffs veranlasst.



Am Wrack der "Stella Maru"



Das Wrack der „Stella Maru“ liegt heute in 15 - 24 m Tiefe in der Nähe eines Riffs aufrecht auf ebenen Kiel auf sandigem Boden. Nach seiner Versenkung lag das Schiff zuerst auf seiner Steuerbordseite, doch wurde es nach einem heftigen Zyklon wieder aufgerichtet. Das Wrack ist leicht zu betauchen und somit auch für Anfänger gut geeignet.



Zur Freude der Taucher bietet das Wrack der "Stella Maru" heute einen dichten Fischbestand.



Neben Soldatenfischen und Schnapperschwärmen, die hier Schutz suchen, verstecken sich auch Anglerfische und Perlenmuränen zwischen den Wrackresten.



Anglerfisch und Perlenmuräne und haben am Wrack eine Heimat gefunden.





10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page