top of page

Der Petschsee bei Angermünde

Aktualisiert: 22. Jan.

Der Petschsee (auch Bauernsee genannt) ist ein beliebter Badesee östlich von Angermünde im Landkreis Uckermark. Der etwa 19,6 ha große See befindet sich in der Nähe des kleinen Dorfes Dobberzin. Am westlichen Ufer befindet sich ein steil abfallender Sandhügel. Der See liegt in einer kuppigen Grundmoränenlandschaft westlich des Endmoränenzuges, der Crussower Schildberge. Zu DDR-Zeiten wurden am Petschsee GST-Taucherlager abgehalten. Nach der Wende gab dort zeitweise eine Tauchbasis.



Etwa 200 m vom Ufer entfernt gibt es eine markante Untiefe. Die flachste Stelle der Untiefe liegt etwa 50 cm unter der Wasseroberfläche. Der Boden besteht aus einer 10 bis 20 cm dicken Sandschicht. Darunter befindet sich grauer Ton und Mergel. Sowohl auf der Untiefe als auch auf dem zum Ufer steil abfallenden Sandhügel westlich des Petschsees wurden Siedlungsreste gefunden, die der frühen Eisenzeit (etwa um 800 v. Chr.) zuzuordnen sind.

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page