top of page

Projekt „Nordhusia“: Die Unterwasserstadt im Sundhäuser See

Nordhausen am Südrand des Harzes bietet eine Vielzahl von klaren Seen, die zum Tauchen einladen. Einer der beliebtesten Tauchplätze ist der Sundhäuser See mit der Unterwasserstadt „Nordhusia“. In mühevoller Arbeit wurden Teile der alten Reichsstadt Nordhausen (Nordhausen war bis 1802 neben Mühlhausen eine von zwei freien Reichsstädten in Thüringen) an Land nachgebaut und dann auf den Grund des Sundhäuser Sees verbracht.


Sundhäuser See



In 12 m Wassertiefe kann man Fachwerkhäuser, die Stadtmauer und sogar eine Kirche mit Friedhof betauchen. Die Unterwasserkirche für "Nordhuisa" wurde am 10. August 2013 in einem feierlichen Weihgottesdienst durch den Erfurter Pastor Stege geweiht. Es wurden unter Wasser auch mehrere Bäume aufgestellt, in denen häufig große Barsche und Hechte anzutreffen sind. Auch ein Galgen am Stadtrand fehlt nicht.



„Nordhusia“ ist ein Projekt des Tauchsportzentrums Nordhausen. Betritt man das am Seeufer gelegene PADI-5-Star-Tauchsportzentrum, so fällt der Blick sofort auf ein Modell der Anlage. Hier kann man auch weitere Informationen erhalten.



Viel Spaß beim Entdecken von „Nordhusia“!


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page