top of page

Das „Wandl“ am Attersee

Vor mir liegt der Attersee. Der fast 19 km lange See hat eine Wasserfläche von 48 Quadratkilometer und gilt als das Zentrum des Tauchsports im Salzkammergut. Ganz im Süden des Sees zwischen den kleinen Orten Unterach und Weissenbach befindet sich der Tauchplatz „Wandl“. Auf einer Hinweistafel fand ich nützliche Informationen zum Tauchplatz.


Blick auf den Attersee


Mein Ziel war ein auf etwa 17 m Tiefe ruhendes Autowrack. Von der Einstiegsstelle ging es fast geradeaus in die Tiefe. Der Grund fällt recht steil ab und die Wassertemperatur wird merklich kühler. Der grobsteinige, scharfkantige Untergrund wirkte zunächst etwas trostlos. Dann plötzlich zeichnete sich im klaren Wasser die Karosserie des Fahrzeugs ab.


Weder Fische noch Krebse fand ich zwischen Radkasten, Motor- und Kofferraum bzw. was davon noch übrig geblieben ist. Ich war ganz allen am Wrack. Was für eine Stille. Die Szenerie wirkte irgendwie mystisch und bot ein schönes Fotomotiv. Es wäre interessant zu erfahren, wann das Auto seine letzte Fahrt angetreten hat. Ist es von der nahegelegenen Straße abgekommen oder wurde es absichtlich versenkt?



Die letzte Fahrt... Autowrack im Attersee am Tauchplatz „Wandl“


Auf dem Rückweg machte ich mich auf die Suche nach etwas Leben. Denn im Attersee leben zwei besondere Fischarten – die Seelaube oder Mairenke (Alburnus chalcoides) und der Perlfisch (Rutilus meidingeri), auch Graunerfling oder Maifisch genannt. Beide Fischarten sind streng geschützt. Das Mondsee-Attersee-Gebiet beherbergt die bedeutendsten Bestände des Perlfisches. Ich tauchte entlang des Uferbereichs und hoffte die seltenen Fische zu sehen. Doch mit Ausnahme einiger Barsche und eines kaum fingerlangen Baby-Hechts erwies sich das Gebiet am „Wandl“ als recht fischarm.


Junger Hecht im Uferbereich des „Wandl“


Beim Austauchen gesellten sich noch einige schmale, bläulich schimmernde Weißfische zu mir. Ob es sich um „normale“ Lauben (Alburnus alburnus) oder Seelauben (Alburnus chalcoides) handelte, kann ich nicht sagen. Vielleicht kann jemand anhand des Fotos bei der Bestimmung behilflich sein?



Laube oder Seelaube?

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글


bottom of page