top of page

Nachruf Helmut Wolff

Aktualisiert: 24. Jan.

Am 5. Juli 2023 verstarb im Alter von 92 Jahren Dr. Helmut Wolff. Er war der erste Präsident des Tauchsportklubs der DDR. Aufgrund seines Engagements wurde der Tauchsportklub der DDR im Jahre 1967 in den Welttauchverband CMAS aufgenommen. So konnte der Tauchsport auf internationaler Ebene bei Welt- und Europameisterschaften ausgeübt werden. Vor allem die sportliche Ausrichtung des Tauchens - Flossenschwimmen und Orientierungstauchen - wurde so hierzulande populär.


Dr. Helmut Wolff war seit Mitte der 1950er Jahre beim Aufbau des Sporttauchens aktiv. Er war Mitglied des Zentralen Tauchsportklubs der DDR und dort als stellvertretender Vorsitzender des Klubrates für Technik und Sicherheit verantwortlich. Zudem gehörte er zum Redaktionsbeirat der Zeitschrift “Poseidon“ und war Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Unterwasserforschung der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin. Dr. Wolff nahm auch an mehreren Expeditionen teil, u.a. an einer Ausbilder-Reise 1959 nach China und der legendären Kuba-Expedition 1967. Das dort abgebaute Korallenriff ist noch heute als Riffdiorama im Naturkundemuseum Berlin zu bestaunen.




Über 20 Jahre unterstützte Dr. Helmut Wolff mit seinem Wissen und seinem Erfahrungsschatz den Tauchsportklub Adlershof. Viele der im Sporttauchermuseum zu besichtigenden Exponate wurden von ihm zur Verfügung gestellt. Am 28. März 2023 wurde er für sein Lebenswerk und sein langjähriges Engagement für unseren Tauchsportklub mit der TSK-Ehrenmitgliedschaft gewürdigt.


Mit dem Tod von Dr. Helmut Wolff verliert die ostdeutsche Taucherszene einen ihrer Wegbereiter und der Tauchsportklub Adlershof einen begeisterungsfähigen Kameraden. Er wird uns allen unvergessen bleiben.

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page